Pickel, Mitesser und Co.

Wer kennt es nicht- du wachst morgens auf und ein großes, rotes, schmerzendes Etwas lacht dich durch den Spiegel an- Hallo Mr. Pickel 😑
Es ist ja nicht so dass er nur weh tut, er sieht einfach auch nicht schön aus.
Wenn man Glück hat verschwindet er so schnell wie er gekommen ist doch oft mutiert er zu einem Gebilde welches eigentlich eine eigene Postleitzahl benötigt.
Aber warum kommen Pickel, Mitesser und Co. überhaupt?
Grundsätzlich ist es bei den roten, knubbeligen Ungetümen so dass eine Talgüberproduktion (Talg= Hautfett) vorliegt- das kann genetisch bedingt sein, hormonell (durch Pubertät, Pille absetzen, Schwangerschaft …), falsche Hautpflege oder manchmal auch Stress und schlechte Ernährung. Zur Talgüberproduktion kommt dann ein zu starkes verhornen der obersten Hautschicht. Ist die oberste Schicht zu dick und fest kann der Talg nicht abfließen, dadurch füllt sich die Pore immer mehr mit Talg. Dann befinden sich auf der Haut natürliche Bakterien- in normalem Maße sind diese auch garnicht schlimm, aber sammelt sich in einer Pore immer mehr Talg der durch die zu starke Verhornung (Hyperkeratose) nicht abfließen kann so sammeln sich dort auch zu viele dieser Bakterien an und es kommt zu einer Entzündung 💁🏼‍♀️- das ist dann erst Mal unser großer, roter, schmerzender Fleck.

Im weiteren Verlauf bildet sich durch unsere Abwehrkörper- die Leukozyten- Eiter welcher am besten vom Fachmann/frau entfernt wird.
Vermeiden oder eindämmen lässt sich die ganze Prozedur indem man regelmäßig die Überverhornung durch Mikrodermabrasion, Fruchtsäuren etc. entfernen lässt und zu Hause die Haut typgerecht pflegt. Eine gesunde Ernährung und Sport kann ebenfalls hilfreich sein.
Die kleinen schwarzen Dinger die sich meistens auf der Nase tümmeln nennt man im Fachchargon Komedonen und umgangssprachlich Mitesser. Dies sind Poren die eher oberflächlich mit Talg und Schmutz verstopft sind. Durch hauttypgerechte Reinigung und regelmäßiges Peeling lassen sich diese aber sehr gut eindämmen 😊